You are currently viewing Erfolgreiche Premiere des „Spaziergangs durch Urbach“

Erfolgreiche Premiere des „Spaziergangs durch Urbach“

Der „Spaziergang durch Urbach“, zu dem am 10. Mai die Landfrauen eingeladen hatten, fand großen Anklang. Knapp 20 Interessierte kamen trotz unsicheren Wetters pünktlich um 17:00 Uhr zum Treffpunkt am Gasthaus „Rössle“, wo sie von der Vorsitzenden der Landfrauen Petra Grockenberger und Joachim Wilke, dem Vorsitzenden des Geschichtsvereins in Empfang genommen wurden.

Etwa zwei Drittel der Teilnehmer waren Urbacher Neubürger, die auf diese Weise ihre neue Heimatgemeinde und ihre Geschichte kennen lernen wollten. Joachim Wilke erklärte zu Beginn, dass der Spaziergang auch für ihn eine „Premiere“ sei, da er erstmalig auf der neu geschaffenen Route stattfinden würde, die auch in der neu von der Gemeinde herausgegebenen Broschüre „Eine Spaziergang durch Urbach“ beschrieben ist.

Etwa zwei Stunden spazierte die Gruppe durch Urbach. Zuerst Richtung Friedhof, dann durch die Urbacher Mitte zum Marktplatz, von dort über den Grenzweg wieder nach Urbach-Nord zum Schloss und am Ende der Tour ging es zurück bis zum Kirchplatz. Begleitet wurde der Spaziergang von zahlreichen Geschichten und Anekdoten aus der Geschichte Urbachs, die Joachim Wilke auf unterhaltsame, lockere und humorvolle Weise erzählte. Übrigens… wussten sie, dass es in Urbach eine private Sternwarte gibt?

Zum gutgelaunten Abschluss gab es im Lese-Café der Mediathek für alle Teilnehmer noch Salzkuchen von Elli Hurlebaus und eine schwäbischen Most aus dem Hause Grockenberger. Die Teilnehmer waren allesamt sehr begeistert von der Veranstaltung, und es bestand Einigkeit, dass das sicher nicht der letzte „Spaziergang durch Urbach“ war, den die Landfrauen zusammen mit dem Geschichtsverein durchgeführt haben.

Ein besonderes Dankeschön geht an Joachim Wilke, der mit seinem Hintergrundwissen diesen informativen Ortsrundgang super gemacht hat. Es lohnt sich wirklich, einmal diese Tour mitzumachen! Ein herzliches Dankeschön auch an Elli Hurlebaus für den fantastischen Salzkuchen und an die Mediathek, dass wir die tollen Räumlichkeiten vom Lese-Cafè benutzen durften, vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar